Basisch vital

Großputz für den Organismus

Sie fühlen sich schlapp? Müde? Die Gelenke schmerzen? Die Verdauung will nicht so recht, oder Sie haben andere unerklärliche Beschwerdebilder?
Eine häufige Ursache für diese Probleme ist oft eine Übersäuerung des Körpers.
Mit wenigen einfachen Veränderungen kann das Gleichgewicht wiederhergestellt werden und in kurzer Zeit zu einem Wohlbefinden führen.
Der Kurs zeigt Ihnen, warum sauer bildende Lebensmittel so einen großen Einfluss auf den Organismus haben und wie Sie sich selbst helfen können.
Fasten einmal anders – mit erstaunlichen Veränderungen.
Der Kurs richtet sich an alle Interessierten.
Ein Fasten während dieser Woche ist sinnvoll, aber nicht zwingend Voraussetzung zur Teilnahme!

Inhalte:

  • Erläuterung zum Säure-Basen-Haushalt
  • Beschreibung und (Durchführung) einer Basenfastenwoche nach Sabine Wacker
  • Erläuterung zur Entstehung einer acidotischen Lymphblockade nach Dr. Barth (Potamos Acidosezentrum)
  • Anleitung der Acidose-Selbst-Massage und –gymnastik nach Rosemarie Holzer sowie Faszien-Gymnastik

Termin: Donnerstag, 5.3., Montag, 9.3., Mittwoch, 11.3., Freitag, 13.3. 2020, 18.30 -  20:30 Uhr

Kontakt:  Kerstin Wolf, Tel.: 06132-62800, E-Mail: Mail@wolf-kerstin.de
Gebühr:  85 € (inkl. Material)
Raum:  Multimax

Bitte mitbringen: Getränke und Stift   

Autismus Rheinhessen e.V.

Familientreffen, Vorträge, Treffen für Geschwister, Spielgruppe für Kinder bis 8 Jahren, Freizeitgruppe für junge Menschen mit Asberger, Pfotenglück mit Therapiehund.

Kontakt: Elternkreis Autismus,  Susanne Behne, Tel. 06130 947848, Anna Daum, Tel. 06132 449399, E-Mail: info@autismus-rheinhessen.de
Weitere Infos: www.autismus-rheinhessen.de

Beratung für Schwangere

Termin: Nach Absprache

Kontakt: Frau Niedecken, Tel. 06132 78940
Raum: Beratungszimmer

„Beratungspraxis/Schreiambulanz Jutta Pipper“ im MGH

Vorträge, Workshops

Jutta Pipper bietet im MGH und ihrer Praxis Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an. Die Veranstaltungen finden im MGH oder in der Beratungspraxis, Binger Str. 122 (Eingang Keltenweg), Ingelheim statt.

Termin:  jeweils 18:00 – 20:00 Uhr

Eingewöhnung in die Fremdbetreuung:
Montag, 20.4. 2020 (MGH)
Donnerstag, 10.9. 2020, (Praxis)

Geschwisterkinder in ihre neue Rolle begleiten:
Montag, 11.5., 7.9. 2020 (MGH)

Bevor die Nacht zum Thema wird:
Montag, 15.6., 30.11. 2020(MGH)

Stressmanagement für Eltern
Montag, 7.12. 2020 (Praxis)

Stressausbruch, Wut, Trotzen und Co (Vortrag)Montag, 28.1. 2019 (MGH)Montag, 27.5. 2019 (MGH)
Montag, 12.11. 2020 (MGH)

Kontakt:  Jutta Pipper, Tel. 06132 897780, E-Mail: kontakt@eeh-beratung.de
Gebühr:  kostenlos, werden durch das Förderprogramm „Stärkung der Elternkompetenz“ des Landkreises Mainz Bingen finanziert
Raum:  Empore (Veranstaltungen im MGH)

Beruflicher Wiedereinstieg

offene Sprechstunde

Die unverbindliche Beratung richtet sich an Frauen und Männer, die nach Familien-/Pflegephase wieder ins Berufsleben einsteigen möchte. Sie erhalten erste Informationen über Möglichkeiten, lokale Angebote und Beratungen.

Termin: Jeden 1. Montag im Monat, 10:00 - 12:00 Uhr

Kontakt: Sandra Thomson, Tel. 06131 248283, E-Mail: Mainz.BCA@arbeitsagentur.de, Diana Haun, Tel. 06132 7876054
Beauftragte der Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Termine 2020: 13.1.(!), 3.2., 2.3.,  6.4., 4.5., 8.6. (!), 7.9., 5.10., 3.11., 7.12. 

keine Anmeldung erforderlich

Beruflicher Wiedereinstieg nach der Familien- oder Pflegezeit

Kann ich das überhaupt noch?
Was will ich eigentlich?
Was habe ich zu bieten?
Wo stehe ich - Wo will ich hin?
Habe ich noch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt?
Wie funktioniert ein Bewerbungsprozess heute?
Wie mache ich das mit der Familie?
Wird mein/e Partner/in „mitspielen“?
Was sagen meine Kinder dazu?
Wie können wir das gemeinsam regeln?
Dies – und noch viel mehr geht Ihnen durch den Kopf und Sie suchen eine kompetente Ansprechpartnerin?

Kostenlose Beratung im Rahmen des Modellprojektes „Perspektive Wiedereinstieg“:

  • Orientierung an Ihren individuellen Vorstellungen und Zielen
  • Orientierung an Ihren Zeitressourcen / individuelle Terminabsprachen• Einstieg jederzeit möglich
  • Flexibles Unterstützungsangebot
  • Online-Weiterbildung von zuhause aus
  • Online-Coaching
  • Unabhängig von einer Meldung bei der Arbeitsagentur o. den Grundsicherungsstellen

Von der ersten vagen Idee bis zur Verwirklichung, individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Termin: jeden 2. Dienstag im Monat, 18:30 - 20:00 Uhr

Kontakt: Uta Galle-Hahn, Projektleitung Perspektive Wiedereinstieg im CJD Mainz, Tel. 06131 28794-44, E-Mail: Uta.Galle-Hahn@cjd.de
Gebühr:
kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Anmeldung unbedingt erforderlich.

Termine 2020: 14.1., 11.2., 10.3., 14.4., 12.5., 9.6., 14.7., 8.9., 13.10., 10.11., 8.12.

Betreuungsverein der Lebenshilfe Mainz

Termin: auf Anfrage

Kontakt: Betreuungsverein der Lebenshilfe Mainz, 06131 337008
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Betreuungsverein der Diakonie Ingelheim e.V.

Beratung zu Vollsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und zum Betreuungsrecht

Termin: nach Absprache

Kontakt: Katharina Gräfenstein, Miriam Bönning, Tel. 06132 789412, E-Mail: info@btv-ingelheim.de, www.btv-ingelheim.de

Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Broken Souls

Selbsthilfegruppe für Opfer sexueller Gewalt in der Kindheit.

Gruppentreffen der Selbsthilfegruppe „Broken Souls“ für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kindheit
Die KISS Mainz | DER PARITÄTISCHE Rheinland-Pfalz/Saarland e. V. unterstützt die Arbeit  der Selbsthilfegruppe „Broken Souls“ für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kindheit.
In der gemischten Gruppe können sich Betroffene gleichberechtigt untereinander austauschen, beraten, sich gegenseitig unterstützen und helfen. Die Gespräche sind vertraulich und anonym. Alles bleibt in der Gruppe! In der Selbsthilfegruppe können gemeinsam neue Wege gefunden werden und Perspektiven entwickelt werden, um die eigene Situation zu verbessern.

Interessierte sind auch ohne vorherige Anmeldung herzlich willkommen. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ersetzt keine Therapie.

Termin: Termine auf der Internetseite www.broken-souls.online

Kontakt:  KISS Mainz | DER PARITÄTISCHE, Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Telefon: 06131-210774, E-Mail: info@kiss-mainz.de oder bei der Kontaktperson der Selbsthilfegruppe, Tel.: 01590-1835164, E-Mail: survivor@broken-souls.online  
Gebühr: kostenlos
Raum: Multimax

Keine Anmeldung nötig

Die Ohrwürmer

Eltern-Kind-Treff rund um das Thema "Hören und Gebärden"

Im Rahmen der regionalen Hör-Frühförderung bieten wir Eltern und ihren Kindern die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen und unter fachlicher Leitung Impulse aus erster Hand zu erhalten. Auch die Kinder im Alter bis zur Einschulung kommen nicht zu kurz.
Wir sind eine bunte Truppe von hörenden und hörbeeinträchtigten Kindern und Eltern, für die das Thema „Hören und/oder Gebärden einfach zum Alltag gehört

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Sie!

Termin: Samstag, 9:30 – 12:00 Uhr,   

Kontakt: Pia Oberländer, Tel. 0176 56934085
Gebühr:  kostenlos
Raum: Multimax

Termine 2020: 25.01., 21.03., 09.05.2020

Zur besseren Planung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

"Einfach neu starten!"

Offene Beratungssprechstunde

Selbständigkeit, Festanstellung, mehr als nur Minijob...
Viele wünschen sich mehr für ihr Berufsleben, wollen selbstbestimmt arbeiten, wieder Spaß am Job haben und selbst ihr Geld verdienen.

Die offene Beratungssprechstunde richtet sich an alle,

  • die über einen beruflichen Neuanfang nachdenken,
  • die sich nach langjähriger Teilzeittätigkeit weiterentwickeln möchten,
  • die ihre Chancen in der Selbständigkeit prüfen wollen,
  • die ihren Job satthaben und den koordinierten Wechsel in ein selbstbestimmtes Leben planen
  • oder einfach nur nach neuen Perspektiven suchen...

Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat, 12:15 - 14:45 Uhr

Beraterin: Nicole Hölzel, 
Veranstalter: E.U.L.E. e.V.
Kontakt: Nicole Hölzel, n.hoelzel@eule-mainz.de, 06130-919441
Weitere Infos: http://www.eule-mainz.de/

Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Anmeldung erforderlich!

Termine 2020: 5.2., 4.3., 1.4., 6.5., 3.6., 1.7., 2.9., 7.10., 4.11., 2.12.

Elterntreff

"Lernstörungen, ADHS und soziale Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen"

Eingeladen sind alle Eltern, deren Kinder durch Lernstörungen, Aufmerksamkeitsschwierigkeiten und sonstige Auffälligkeiten im Alltag und in der Schule eingeschränkt sind und die sich für einen Ausstausch mit anderen Eltern interessieren.

Termin:  neuer Termin noch nicht bekannt

Kontakt: Jenny Troost, Tel. 06132-9730035, E-Mail: jenny.troost@praxis-fuer-lernfoerderung-ingelheim.de
Gebühr: kostenlos
Raum: Jugendraum

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Jenny Troost.
Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.

Elternwegweiser

Kostenfreie Angebote für Erziehende in Ingelheim

Elternzeit

für Eltern mit Kindern ab 3 Jahren

Der offene Elterntreff bietet Eltern „Zeit & Raum“ eine neue, unbeschwerte Perspektive auf die Familie, die Kinder und sich selbst vorzunehmen. Kreative Lösungen liegen manchmal nah, wenn übliche Wege verlassen werden:

  • Fühlen Sie sich mit den Aufgaben in der Erziehungs- und Familienzeit zuweilen überfordert?
  • Wollen Sie immer alles richtig machen?
  • Finden Sie eine Balance zwischen Ihren Bedürfnissen und den der anderen?
  • Wie kann ich mein Kind/ meine Kinder stärken?
  • Wie kann ein Zusammenleben mit Kindern ab 3 Jahren und den Anforderungen unseres Lebensalltags gelingen?
  • Wie gehe ich mit Grenzen um – meinen eigenen und den der anderen?

In den Treffen geht es um Austausch von Wissen, Erfahrungen, Vorstellung und Gedanken über das Leben in Ihrer Familie – Kontakt und Begegnung im dialogischen Miteinander runden den Treff dieser „ELTERNZEIT“ ab. Rezepte sind nicht zu erwarten, denn die gibt es für das Leben nicht!!

Termin: jeden dritten Dienstag im Monat, 19:00 - 21:00 Uhr

Kontakt: Eva-Maria Göbel, Supervisorin, Sozialpädagogin, Elternbegleiterin, E-Mail: emgoebel@gmx.de; Mobil: 01525 – 2005 772; www.supervision-goebel.de
Gruppengröße: max. 12 Personen
Raum: Multimax

Anmeldung erforderlich

Termine 2020: 21.01., 18.01., 17.03., 21.04., 19.05., 16.6., 18.08., 15.09., 20.10. (Empore), 17.11., 15.12.

Entspannung und Achtsamkeit - Selbsthilfe bei seelischen Belastungen

Selbsthilfegruppe

Die Selbsthilfegruppe ist eine Gruppe für alle, die Mitten im Leben stehen und wissen wie es ist, wenn die Seele leidet und dieses Leiden uns und unseren Körper krank macht. Ein wichtiger Bestandteil der Gruppe ist das gemeinsame Erlernen und Üben von Entspannungs- und Achtsamkeitsmethoden. Wir werden unter anderem Übungen aus dem Qigong, der Achtsamkeitspraxis, der Meditation oder der Progressiven Muskelentspannung ausprobieren. 
 
Auch für gemeinsame Gespräche ist ausreichend Zeit. Zeit, in der wir uns über die täglichen Herausforderungen, wie beispielsweise Stress am Arbeitsplatz oder in der Familie, eigene Erkrankungen oder Erkrankungen und Pflege von Angehörigen, austauschen können. Ziel ist es, zu lernen wie wir mitfühlend handeln, ohne mit zu leiden und ohne uns selbst zu verlieren. 
 
Zeit, in der wir uns aber auch bewusst mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen wollen, wie den Austausch über das letzte spannende oder humorvolle Buch, das wir gelesen, oder den letzten guten Film, den wir gesehen haben. Zeit, in der wir gemeinsam lachen und weinen können. 
 
Jede/r ist nicht nur eingeladen mitzumachen, sondern sich mit eigenen Erfahrungen und Übungen, die ihm/ihr in belastenden Situationen helfen, einzubringen. Für die Achtsamkeit- und Entspannungsübungen werden bequeme Kleidung und warme Socken, bei Bedarf auch ein Sitzkissen/-bänkchen und eine Decke, empfohlen.
 
Termin: Freitag, 16:30 - 18:00 Uhr, ab 15.5. 2020

Kontakt: Petra Maaß, E-Mail: entspannung-achtsamkeit@outlook.de, MGH, Tel. 06132 898040
Gebühr: kostenlos
Raum: Bewegungsraum

Eine vorherige Anmeldung  wäre für die Planung hilfreich, aber auch spontan ist jede/r herzlich willkommen. 

Entspannung / Stressmanagement

Einzeltraining und Beratung

  • Möchten Sie (oder sollen Sie auf ärztliche Empfehlung hin) eine Entspannungstechnik im Einzeltraining lernen?
  • Benötigen Sie Beratung und/oder ein individuelles Entspannungsprogramm aufgrund besonderer Stressbelastung?
  • Üben Sie lieber allein, bzw. können nicht regelmäßig an Kursen teilnehmen?

Termin:  Mittwoch, 18:00 - 20:00 Uhr, weitere Termine nach Vereinbarung

Kontakt: Heike Welz, Entspannungstrainerin, psychologische Beraterin, Tel. 06132 897235, E-Mail: heike.welz.seminare@gmail.com, www.welz-seminare.de
Gebühr: 45 € pro Stunde
Raum:  Beratungszimmer

Anmeldung notwendig!

Erziehungs- und Familienberatung epb

Erziehungsberatung, Familienberatung, Paarberatung, Trennungsberatung, Scheidungsberatung.

Mit Ihnen zusammen werden wir Schwierigkeiten verstehen, Kompetenzen stärken, Veränderungen begleiten. Wir beraten unabhängig von Herkunt, Konfession und Weltanschauung, unterliegen der Verschwiegenheitspflicht, beraten Sie kostenfrei und arbeiten mit wissenschaftlich gesicherten Methoden.

Termin: jeden 3. Mittwoch im Monat, 9:00 - 12:00 Uhr

Kontakt: epb Mainz, Kaiserstr. 37, 55218 Mainz, Tel. 06131 965540
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Anmeldung und Terminvereinbarung erforderlich

Termine 2020: 15.1., 19.2., 18.3., 15.4., 20.5., 17.6., 15.7., 19.8., 16.9., 21.10., 18.11., 16.12.

Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe

Herzlich Willkommen bei der Fibromyalgie – Selbsthilfegruppe!
Allein bis zur Diagnose Fibromyalgie haben viele Patienten bereits eine Odyssee hinter sich. Im Alltag stößt man mit den chronischen Schmerzen und ihrem facettenreichen Erkrankungsbild spürbar an seine Grenzen.
Als selbst Betroffene organisiere ich eine Selbsthilfegruppe in Ingelheim. Das Angebot richtet sich an Personen mit Fibromyalgie-Syndrom, deren Angehörige und interessierte Gäste.
Oft leiden Fibromyalgie Betroffene auch an weiteren Erkrankungen wie Lipödem; Lymphödem; Hashimoto…
In der Selbsthilfe-Gruppe geht es darum sich unter Gleichgesinnten angenommen zu fühlen, Erfahrungen und Fragen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen.
Gemeinsam ist es leichter neue Wege zu finden und Perspektiven zu entwickeln, um die eigene Situation besser zu verstehen und annehmen zu können.
Selbstverständlich sind die Gespräche innerhalb der Gruppe vertraulich!
Bei Interesse rufen Sie einfach an oder schauen bei einem unserer monatlichen Treffen vorbei.

Termin: jeden 1. Donnerstag im Monat, 17.30-19.00 (in den RP Ferien nach Absprache)
 
Kontakt: Tel. 0152 4027587, E-Mail: fibromyalgie-ingelheim@gmx.info
Gebühr: kostenlos
Raum: Empore

Termine 2020: 2.4., 7.5., 4.6., 2.7., 3.9., 1.10, 5.11.

Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Gruppentreffen der „Gruppe für pflegende Angehörige“
der Pflegestützpunkte Ingelheim/Wackernheim, VG Gau-Algesheim/VG Sprendlingen-Gensingen

Termin: 1. Mittwoch im Monat, 15.30 – 17.00 Uhr,
Ort: Caritas-Altenzentrum Albertusstift, Schulstraße 20 in Gau-Algesheim

Die Gruppe wird abwechselnd begleitet von:
Simone Schirmer, Dipl. Sozialpädagogin,     Tel. 06132 - 71 67 00
Alberto Wienert, Dipl. Sozialpädagoge,     Tel. 06725 - 30 83 156
Daniela Mies, Dipl. Sozialpädagogin,        Tel. 06132 - 43 36 28 und 06725 - 30 83 154
Ursula Büsch, Dip. .Sozialpädagogin,    Tel. 06131 - 60 47 04

Angehörige sollen im Gesprächskreis lernen, wie sie zur "gemeinsamen Krankheitsbewältigung" beitragen, aber auch, wie sie sich vor Überforderung schützen können.

"Ich will mehr!" - ab 5.2.: "Einfach neu starten"! (sh. dort)

Frauensprechstunde für neue Perspektiven

Information und Beratung zu hospizlichen Fragen

Ausführliche Beratung und Hilfe bei Fragen zur ehrenamtlichen Begleitung, zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Termin: Dienstag, 10:00 bis 11:30 Uhr und nach Vereinbarung

Kontakt: Hospizgruppe Ingelheim e.V., Tel. 06132 434531, E-Mail: info@hospiz-ingelheim.de, www.hospiz-ingelheim.de
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Anmeldung erwünscht, aber nicht erforderlich

KOMM!pass Demenz

Schulung ehrenamtlicher Helfer und Angehöriger in der Begleitung von Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen brauchen unsere Unterstützung. Soziale Kontakte brechen im Verlauf der Erkrankung oft weg, Entlastungsmöglichkeiten schwinden. Mit Hausbesuchen oder der Mitarbeit in einer Betreuungsgruppe können Ehrenamtliche den Betroffen ein paar schöne Stunden verschaffen. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich durch eine Schulungsreihe für die Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz vorbereiten. Die Schulung ist auch für pflegende Angehörige offen. Themen sind u. a. Krankheitsbild Demenz, Umgang und Kommunikation, Verhalten in schwierigen Situationen, Beschäftigungsmöglichkeiten sowie die Leistungen der Pflegeversicherung. Nach dem Abschluss eines Praktikums im Umfang von 8 Stunden, in einer ambulanten oder stationären Einrichtung, wird ein Zertifikat ausgestellt. Für ehrenamtliche Einsätze erhält man eine Aufwandspauschale.

Termin:  Mittwoch, 29.4. 2020, 17:00 – 20:00 Uhr, Samstag, 9.5. 2020, 9:30 – 16:00 Uhr, Samstag, 16.5. 2020, 9:30 – 16:00 Uhr, Mittwoch, 27.5. 2020, 17:00 – 20:00 Uhr

Anmeldung:  Gemeinnützige Gesellschaft für ambulante und stationäre Altenhilfe(GFA)mbH/Kompetenzzentrum Nieder-Olm, 06136 766 46 70, Fax: 06136 766 46 72, reiner.wissel@gfambh.com; Pflegestützpunkt Ingelheim/Wackernheim/Heidesheim, Daniela Mies 06132 433628, Simone Schirmer 06132 716700, daniela.mies@pflegestuetzpunkte.rlp.de, simone.schirmer@pflegestuetzpunkte.rlp.de
Gebühr:  20 €
Raum: Empore

Offene Ehrenamts-Sprechstunde

Informationen rund um das freiwillige Engagement

Das Mehrgenerationenhaus Ingelheim (MGH) ist Anlaufstelle für alle, die sich freiwillig im Ehrenamt engagieren möchten. Die Ehrenamtssprechstunde kann dazu genutzt werden, um Informationen rund um das freiwillige Engagement zu erfahren. Es können ganz unverbindlich Fragen, Unsicherheiten, Anregungen oder Bedürfnisse von Interessierten, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, und bereits Engagierten geäußert werden. Gemeinsam können dann Lösungen und Ideen entwickelt werden, um das Miteinander in Ingelheim zu gestalten.

Termin: bitte erfragen

Kontakt: MGH, Tel. 06132 898040, E-Mail: info-mgh@ingelheim.de
Gebühr: kostenlos
Raum: Die Treffen finden an unterschiedlichen Orten in Ingelheim statt.

Offener Treff für Eltern mit Babys bis zum ersten Geburtstag

Sie haben Fragen zum Alltag mit Ihrem Baby?

Der offene Treff ist für alle Eltern gedacht, die allgemeine Fragen rund um das Verhalten, zum Schlafverhalten, zur Beikost, zur Entwicklung ihres Babys haben. Oder Sie kommen, um andere Familien mit Säuglingen kennen zu lernen und sich auszutauschen oder mich und die bindungsorientierte Beratung/ Empfehlung kennen zu lernen.
Fragen, Tipps und Empfehlungen werden in und mit der Gruppe besprochen. Bei individuellen Fragestellungen und Problematiken ist u.U. eine Einzelberatung erforderlich, die in diesem Rahmen allerdings nicht gewährt werden kann. In den Treffen stehen also Ihre Fragen und der Kontakt untereinander im Vordergrund.
Eine Grundregel in diesem Treffen ist: Bindung statt Erziehung. Die Details dazu erfahren Sie im Treffen.
Neugierig geworden? Dann freue ich mich Sie kennen zu lernen oder wieder begrüßen zu dürfen!
Bitte bringen Sie eine kleine Krabbeldecke sowie Spielsachen für ihr Baby mit.
Bitte beachten Sie, dass das Treffens eine snackfreie (Obst, Kekse, Reiswaffeln etc.) Zeit für Sie und ihr Baby ist (Getränke sind selbstverständlich ausgenommen).

Termin: Freitag, 9:30 - 11:30 Uhr

Kontakt: Jutta Pipper, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Fachberaterin/Fachtherapeutin für Emotionale Erste Hilfe, Kinderkrankenschwedter, Stillberaterin,  Tel. 06132 897780, E-Mail: kurse@eeh-Beratung.de, www.eeh-Beratung.de
Gebühr: kostenlos, Finanzierung durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen
Raum: Empore

Termine 2020: 10.1., 7.2., 6.3., 3.4., 8.5., 5.6., 11.9., 16.10., 13.11., 4.12.

Anmeldung erwünscht

Offener Treff für Eltern mit Babys nach dem ersten Geburtstag

"Bindung statt Erziehung"

In diesem Angebot kommen die Kinder miteinander in Kontakt. Diese Treffen stehen unter dem Motto "Bindung statt Erziehung". Ich lade Sie ein, sich neugierig vom miteinander der Kinder überraschen zu lassen…
Aus einer ruhigen Beobachterposition, können Sie die Fähigkeiten Ihres Kindes sich anderen mitzuteilen erleben, seine Motivation und Reaktionen beobachten, um dadurch Ihr Kind immer besser zu verstehen.
In diesen Treffen können keine Alltagsfragen besprochen werden. Außerdem sind diese Treffen eine snackfreie Zeit.
Bitte bringen Sie etwas zu spielen für Ihr Kind mit.

Termin: Freitag, 9:30 - 11:00 Uhr

Kontakt: Jutta Pipper, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Fachberaterin- und Fachtherapeutin für Emotionelle Erste Hilfe, Kinderkrankenschwester, Stillberaterin, Tel. 06132 897780; E-Mail: kurse@eeh-Beratung.de, www.eeh-Beratung.de, www.eeh-Beratung/erltern/fortlaufende-angebite
Gebühr: kostenlos, finanziert durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen
Raum: Empore

Termine 2020: 17.1., 20.3., 29.5., 17.7., 30.10., 11.12.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Teilnehmer begrenzt und daher eine Anmeldung unbedingt erforderlich

Parkinson Selbsthilfegruppe

Kennenlernen und Erfahrungsaustausch

Astrid Breuer, selbst Betroffene, gründete am 24.November 2016 mit 11 teilnehmenden Personen eine neue Selbsthilfegruppe für Parkinson Erkrankte und ihre Angehörigen im Mehrgenerationenhaus in Ingelheim. Die Treffen finden im 6 bis 8 wöchentlichen Turnus regelmäßig donnerstags um 17 Uhr statt, erstmalig am 12. Januar. Ziel ist es, den Umgang mit der Erkrankung leichter zu machen, Ängste abzubauen und offene Fragen durch den Austausch mit Gleichgesinnten zu besprechen. Regelmäßige Vorträge und Workshops sind in Planung. Interessierte sind herzlich Willkommen.

Termin: Jeden 4. Donnerstag im Monat, 17:00 Uhr

Kontakt: Astrid Breuer, Tel. 01573 5436586, E-Mail: , info@parkinson-treff-ingelheim.de, www.parkinson-treff-ingelheim.de
Gebühr: kostenlos
Raum: Empore

Termine 2020: 23.1., 27.2., 26.3., 23.4., 28.5., 25.6., 23.7., 27.8., 24.9., 22.10., 26.11.,

Pop-Up Café: Famile & Beruf?

Caféhaustalk

Sie tragen sich mit dem Gedanken, nach der Familien- oder Pflegezeit beruflich wieder Fuß zu fassen – oder Sie haben es schon einmal versucht?
Wie wär’s mit einem Caféhaustalk zu dem Thema? In entspannter Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder Tee und Gebäck sind Sie herzlich eingeladen im Gespräch Wege für sich zu entwickeln.
„Perspektive Wiedereinstieg Mainz“ ist ein Projekt, das Sie kostenfrei von der ersten vagen Idee bis zur Verwirklichung, individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, unterstützt.
Das Beratungsangebot bietet u.a.

  • Orientierung an Ihren individuellen Vorstellungen und Zielen
  • Orientierung an Ihren Zeitressourcen / individuelle Terminabsprachen
  • Einstieg jederzeit möglich
  • Persönliche Einzelberatung
  • Online-Coaching
  • Weiterbildung durch Blended Learning – Erwerb digitaler Kompetenzen
  • Unabhängig von Meldung bei Arbeitsagentur oder Grundsicherungsstellen

Termin: Freitag, 9:00 -11:00 Uhr

Kontakt: Uta Galle-Hahn, Projektleitung Perspektive Wiedereinstieg Mainz, Tel. 06131 28794-44, E-Mail: Uta. Galle-Hahn@cjd.de; Jutta Hübner, MGH Ingelheim,  Tel. 06132 / 89804-12, E-Mail: jutta.huebner@ingelheim.de
Gebühr:  kostenlos
Raum:  Empore

Termine 2020: 31.1.(Bitte melden Sie sich bis spätestens 15.01.), 18.9.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Platzzahl ist begrenzt.

„Praxis für Lernförderung und Talententwicklung“ im MGH

Vorträge, Workshops, Elterntreff

Jenny Troost, Inhaberin der Praxis für Lernförderung und Talententwicklung Ingelheim bietet im MGH verschiedene Vorträge, Workshops und einen Elterntreff an.


Termine 2020:  noch nicht bekannt

Kontakt:  Jenny Troost, Tel. 06132-9730035, www.praxis-fuer-lernfoerderung-ingelheim.de.
Gebühr: kostenlos, das Angebot wird unterstützt durch das Förderprogramm „Stärkung der Elternkompetenz“ des Landkreises Mainz-Bingen

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte zeitnah  unserer Homepage, den Aushängen im Haus und der Tagespresse

Psychologische Beratung in Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Beratungsanlässe: Erziehungsprobleme, Familienkonflikte, Entwicklungsstörungen, Partnerschaftsprobleme, Scheidung, Lebenskrisen.

Alles wird vertraulich behandelt. Jeder kann kommen, unabhängig von Nationalität und Weltanschauung.

Termin: Dienstag,  14:00 -18:30 Uhr

Kontakt: Diplom Psychologin Katja Eisinger, caritas-Beratungszentrum St. Nikolaus, Tel. 06721 917740 oder 06131 907460, E-Mail: eb@caritas-bingen.de
Gebühr: Beratung im Rahmen der Jugendhilfe (d.h. für Personen, die Kinder erziehen) ist grundsätzlich kostenfrei. Eine Spende für den Caritasverband ist willkommen. Bei Beratung außerhalb der Jugendhilfe erheben wir eine Kostenbeteiligung, die sich nach dem Einkommen des Ratsuchenden richtet.
Raum: Beratungszimmer

Um eine telefonische Voranmeldung wird gebeten!

Psychosoziale Beratung

Offenes Beratungsangebot für Menschen in seelischen Krisen und Notsituationen, sowie deren Freunde und Angehörige.

In diesem Angebot richtet bekommen psychisch gefährdete und erkrankte Personen, chronisch psychisch kranke Menschen und Personen, die sich in seelischen Krisen oder Notsituationen befinden, eine offene und unverbindliche Beratung. Das Angebot richtet sich auch an Angehörige oder Freunde von Betroffenen. Dabei kann es um rat und Hilfe bei der Klärung des individuellen Hilfebedarfs oder auch Weitervermittlung an geeignete Fachdienste gehen. Das weiteren bietet das Angebot fachliche Beratung in Problemsituationen und bei persönlichen Krisen, z.B. Konflikte im familiären, freundschaftlichen oder beruflichen Kontext. Auch die Klärung sozialhilferechtlicher Angelegenheiten (z.B. Antragsstellung bei Behörden) gehört zur Beratungstätigkeit

Termin: Donnerstag, 16:00 - 17:30 Uhr

Kontakt: Stina Hennig, Kontakt- und Informationsstelle Mainz-Bingen Nord, Fruchtmarkt 6, 55411 Bingen, Tel. 06721 404682, Mobil: 0176 10027158
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Termine nach Vereinbarung

Seniorensicherheitsberatung

Termin: nach Absprache

Kontakt: Rolf Kuhn, Tel. 06132 898040, E-Mail: kuhn-rolf@t-online.de
Raum: Beratungszimmer

Sicherheits-Sprechstunde

des Kriminalpräventiven Arbeitskreises

Jeder Mensch kann sich durch Beachtung einfacher, aber wirkungsvoller Vorbeugungstipps davor schützen, selbst Opfer einer Straftat zu werden. Trickbetrüger, Diebe, Einbrecher und sonstige Ganoven versuchen immer wieder Unachtsamkeit, blindes Vertrauen und Gutmütigkeit ihrer potenziellen Opfer schamlos auszunutzen.

Mit diesem wichtigen Anliegen möchte der Kriminalpräventive Arbeitskreis der Stadt Ingelheim möglichst viele Menschen erreichen. Deshalb erweitert er sein Angebot um eine Sicherheits-Sprechstunde im Mehrgenerationen-Haus. Hier kann sich jeder rund um das Thema Vorbeugung informieren und erhält nützliche Hinweise für den Schutz vor kriminellen Übergriffen.

Nicht die Angst vor kriminellen Gefahren und davor, selbst zum Opfer zu werden, sollte die Menschen in ihrem Alltag begleiten, sondern das Vertrauen in die eigene Stärke, durch bewusstes Handeln Straftätern einen Strich durch ihre Rechnung zu machen. Mit steter Aufmerksamkeit, gesundem Misstrauen und dem Wissen um die Vorgehensweisen von Straftätern lassen sich nicht einschätzbare und möglicherweise gefährliche Situationen sehr viel besser beurteilen, sondern zugleich auch geeignete Maßnahmen treffen.

Termin: jeden 1. und 3. Montag im Monat, 17:00 - 18:00 Uhr

Kontakt: Kriminalpräventiver Arbeitskreis
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer

Termine 2020: 3.2., 17.2., 2.3., 16.3., 6.4., 20.4., 18.5., 1.6., 15.6., 6.7., 20.7., 17.8., 7.9., 21.9., 5.10., 19.10., 2.11., 16.11., 7.12., 16.12.

Stadtteikümmerer Ingelheim-West

Gemeinsam reden..., einander anhören... helfend unterstützen

Stadtteilkümmerer - ein Ansprechpartner für Sie!
er ist für alle Bürger da, sucht mit Ihnen oder für Sie Lösungen für Ihre großen kleinen Probleme. Er hat ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte, organisiert Hilfen, stellt Kontakte her und hilft unterstützend. Er freut sich aber auch mit Ihnen über positive Dinge und schenkt Ihnen gerne ein Lachen.
Ihr Stadtteilkümmerer ist auch regelmäßig zu Fuß oder per Fahrrad in Ihrem Stadtteil unterwegs, auch dann können Sie ihn gerne ansprechen.

Sprechstunde: jeden 4. Dienstag im Monat, 15:00 - 16:00 Uhr
Telefonsprechstunde: Montag, 19:00 - 20:00 Uhr

Kontakt: Dorothea Priesmeyer, Tel. 06132 8975875
Gebühr: kostenlos
Raum: Café

Termine 2020: 28.1, 24.3., 28.4., 26.5., 23.6., 25.8., 22.9., 27.10., 24.11., 22.12.

VdK-offene Sprechstunde

Termin: Dienstag, 14:30 - 17:00 Uhr

Kontakt: VdK, Tel. 06132 435099 oder 06132 40229
Raum: Büro des VdK

VdK-Rechtsberatung

Termin: jeden 2. Montag im Monat, 13:30 - 16:00 Uhr

Kontakt: VdK, Tel. 06132 435099 oder 06132 40229
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer, Büro des VdK

Termine 2020: 13.1., 10.2., 9.3., 11.5., 8.6., 13.7., 14.9., 12.10., 9.11., 14.12.

Nur für Mitglieder des VdK

WEISSER RING e.V.

Wir helfen Kriminalitätsopfern

Wie sind ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V..
Der WEISSE RING kann Opfern nach Straftaten helfen durch:

  • Menschlichen Beistand und persönliche Betreuung
  • Hilfestellung im Umgang mit Behörden
  • Begleitung zu Gerichtsterminen
  • Vermittlung von Hilfen anderer Organisationen
  • Unterstützung bei materiellen Notlagen im Zusammenhang mit der Straftat

Termin:  nach Vereinbarung

Kontakt: Friedrich Mosebach, Tel. 0163 3618783, E-Mail: Weisser_RingFMos@yahoo.de
Gebühr: kostenlos
Raum: Beratungszimmer