Nachbarschaftsgarten

Das Gartenprojekt braucht Köpfe und Hände!

Zwischen Schachbrett und Erdwall, Zaun und Weg, da wo die Hütte steht , entstand ein Garten , für Kräuter, Gemüse und beerentragende Büsche, aber natürlich auch Blumen für das Auge und die Bienen, 'Insektenhotels' und  Vogelhäuschen für unsere tierischen Mitarbeiter. Da gibt es flache Hochbeete für die im Haus betreuten Kinder , rückenfreundliche Hochbeete für Mittäter im nicht mehr bückfreundlichen Alter und rollstuhlgeeignete Hochbeete. Wir brauchen  Menschen, die uns unterstützen, denn "es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es" wie Wilhelm Busch so richtig sagt.. Natürlich braucht unser Garten das ganze Jahr über kleine und große Helfer, die die Pflanzen hegen, pflegen und gießen. Sie sind dabei? Na Klasse! Bitte kurz anmelden über janedenpeters@aol.com bzw. 06132 95 36 60 oder über das MGH-Büro.

MitMachGarten

Die Gartenfreunde treffen sich alle 14 Tage freitags (alle geraden Wochen) ab 10 Uhr im Mitmachgarten, bei schlechter Witterung im MGH.
Bei unseren Treffen ist es auch möglich Fragen zum eigenen Garten zu besprechen. Unser Gartenprojekt braucht Köpfe und Hände zum hegen, pflegen und ernten. Mitgärtner, mit und ohne eigenen Garten, sind immer herzlich willkommen.

 

 

Ein Zaun für den Nachbarschaftsgarten

Am 1. August verschwanden die Bauzäune um den Nachbarschaftsgarten. Stattdessen entstand ein schöner Holzzaun, der nun den Garten umrahmt. Obst und Gemüse gedeihen prächtig; der gesamte Garten grünt und blüht dank des unermüdlichen Einsatzes der freiwilligen Helfer.

Der Nachbarschaftsgarten wächst und gedeiht

Am 28. Juni wurde wieder kräftig im Nachbarschaftsgarten gearbeitet: viele freiwillige Helfer verlegten Platten für einen Weg, ernteten schon reifes Obst und Gemüse und jäteten Unkraut.

Eröffnung des Nachbarschaftsgartens

Am Montag, dem 27. Mai wurde der Nachbarschaftsgarten bei strahlendem Sonnenschein durch Frau Bürgermeisterin Eveline  Breyer eröffnet.